Presse Aktuell

Dietmar Eifler: Orientierung am ersten Arbeitsmarkt fortsetzen – Duale Ausbildung in der Berufsfrühorientierung stärken
28.07.2016

Der Landtagsabgeordnete Dietmar Eifler sieht in den aktuellen Arbeitsmarktdaten eine Bestätigung der konsequenten Ausrichtung auf den ersten Arbeitsmarkt und appelliert an alle Schulabgänger, eine Berufsausbildung als Karriereoption ernsthaft in Erwägung zu ziehen: ,Zum ersten Mal seit der Wiedervereinigung ist die Zahl der Arbeitslosen unter 75.000 gefallen. Innerhalb der  letzten beiden Wahlperioden hat sich die Arbeitslosenzahl damit halbiert. Gleichzeitig sind in diesem Zeitraum circa 50.000 neue sozialversicherungspflichtige Arbeitsplätze entstanden, 6.600 davon allein in den letzten zwölf Monaten. Auch Vorpommern profitiert von dieser hervorragenden Entwicklung.

Erstmalig sank die Arbeitslosigkeit im Landkreis Vorpommern-Rügen unter die 10-Prozentmarke auf aktuell 9,6 %.

Im Vergleich zum Vorjahresmonat ist die Arbeitslosigkeit in Vorpommern-Rügen um 8 Prozent zurückgegangen. Tourismus, Gesundheitswirtschaft und insbesondere Handwerk und kleine und mittlere Unternehmen sind Motoren dieser Entwicklung. Jetzt muss es um Kontinuität und weitere Verstetigung gehen. Die Zahlen belegen eindrucksvoll, dass die Zeiten, in denen Geld in unsinnigen Beschäftigungsprogrammen verpulvert wurde, der Vergangenheit angehören müssen.

Die aktuellen Arbeitsmarktzahlen sind ein gutes Zeichen für die Zukunft, ein gutes Zeichen für den Tourismus, die Gesundheitswirtschaft und das Handwerk.

Stattdessen muss es auch zukünftig um den ersten Arbeitsmarkt gehen, um das Werben von lnvestoren und eine auskömmliche Finanzierung von Wachstum und Existenzgründung.

Eine zentrale Herausforderung bleibt der Fachkräftebedarf. Aktuell sind im ganzen Land noch 4.500 Ausbildungsplätze unbesetzt. Die Chance, in Mecklenburg-Vorpommern mit einer Berufsausbildung richtig durchzustarten, ist so groß wie nie. Deswegen appelliere ich an alle Schulabgänger diese Möglichkeiten ernsthaft in Erwägung zu ziehen. Die ausgezeichneten Arbeitsmarktdaten machen eine Berufsausbildung zu einer hervorragenden Karriereoption auch für Abiturienten. Deswegen sollte diese Option in der Berufsfrühorientierung als gleichwertige Alternative für ein Studium stärker als bisher in Erwägung gezogen werden.“

Ticker

 

CDU Kreisverband Vorpommern-Rügen
Badenstraße 41
18439 Stralsund

Telefon: 03831 703943
eMail: info@cdu-vr.de

© 2012 - 2018